Navigieren auf europaallee.ch

Wenn der Schuh drückt.

Tags: 
Menschen

Er sorgt dafür, dass auch Menschen mit Fussproblemen schmerzfrei unterwegs sein können. Der Service von Orthopädieschuhmacher Odilo Brigger rundet seit Anfang 2017 das Angebot des Transa Flagship Stores in der Europaallee Passage ab. Selbst im hiesigen Riesensortiment von Spezialschuhen und herkömmlichen Einlagesohlen werden manche Kunden nämlich nicht fündig. Beispielsweise bei grösseren Fussproblemen, die aus Haltungsschäden resultieren und vermehrt bei Klienten ab Vierzig auftreten.

Zeigt her Eure Füsse!
In solchen Fällen ertastet Brigger in seiner „Orthopädie-Box“ die Schmerzpunkte sowie Beweglichkeit der betroffenen Füsse. Anschliessend vermisst er diese mit einem Scanner und modelliert an seinem Computer daraus die digitale Vorlage für eine Spezialeinlegesohle. Die Daten sendet der gebürtige Walliser sodann nach Schöftland im Aargau, wo ihm ein Kollege per CNC-Fräsmaschine den Einlagesohlenrohling herstellt. Diesen wird Brigger später im Geschäft zuschleifen, dazu bei Bedarf Fersenpolster o.ä. einsetzen und dem Kunden in den gewünschten Schuh einpassen.

Brugger in the Box.
Der 47-Jährige war bereits als Maurer, Baumaschinenführer und Gemeindearbeiter tätig, bevor er vor gut 20 Jahren zum Schuhmacherhandwerk kam. Nach einigen Jahren als selbständiger Schuhmacher in Zermatt zog er 2008 der Liebe wegen nach Luzern. Dort wohnt er noch heute und bietet seinen Orthopädie-Service immer Dienstags in der Transa-Filiale in Luzern an. Mittwoch bis Freitag sowie jeden zweiten Samstag arbeitet Brigger in der Europaallee. Die Freude über den für ihn neu geschaffenen Job in „seiner“ Schaufenster-Box ist Brigger deutlich anzumerken.

Wenn der Schuh drückt. | Europaallee

Fehler

Auf der Website ist ein unvorhergesehener Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später nochmal.